Porto 2.0

Vom 4. bis zum 8. April durften wir eine wunderbare Reise zu unserer Schwesterkirche in Portugal erleben. Zum zweiten Mal nach 2016 lud uns Pastor Artur Villares zu sich und seiner kleinen lutherischen Gemeinde in Porto ein. 22 Glieder der ELFK trafen sich trotz verspäteten Flügen glücklich im bereits bekannten Hotel do Norte auf der belebten Rua de Fernandes Tomás, nahe der Innenstadt.

Neben täglichen Bläserproben für den gemeinsamen Gottesdienst in der Kapelle Carlos Alberto erkundeten wir Porto mit seiner einzigartigen Architektur und Schönheit, vielerlei Kultur und einer gelassenen Mentalität, von der wir nur lernen können. Es gehört Mut dazu, der Natur auch in einer Großstadt ihren Raum zu lassen und das Gras auf manchem Hausdach wachsen zu lassen.

Doch sehen Sie selbst einige unserer Eindrücke:


Besonders danken wir Gott für die Arbeit, die in der Igreja Luterana de Portugal geschehen darf! So hat Pastor Artur Villares neben seiner Arbeit als Buchautor und Dozent an der Universität von Porto ein eigenes lutherisches Seminar aufgebaut. Die Räumlichkeiten mit Andachtsraum, Bibliothek, kleiner Küche und Aufenthaltsraum für Gäste und Studenten erinnern sehr an die Anfänge unseres lutherisch-theologischen Seminars in Leipzig.

Lernen Sie die Igreja Luterana de Portugal auf Facebook kennen. Wir senden herzliche Grüße an unsere Brüder und Schwestern in Porto und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Comments are closed.